15 Kommende Events

Sortieren nach

Győr ist nicht nur eine der sich am dynamischsten entwickelnden Städte Ungarns, sie ist auch in Hinsicht auf zeitgenössische Musik und Kunst eine Hochburg, die man nicht umgehen kann. Győr bereichert und belebt die Region Westungarn von Jahr zu Jahr mehr. Ein wesentlicher Motor ist dabei die RómerKvelle, die in diesem Jahr ihren 7. Geburtstag feiert und den Diamantpreis für Stadtmarketing des Landes erhielt. Am 26. und 27. April lädt die Einrichtung eine Auswahl der populärsten Bands des Landes ein. Das vor allem junges Publikum ansprechende Kunstfestival dieser einzigartigen Veranstaltungsreihe europäischen Niveaus findet natürlich auch jetzt wieder im mit frischer Kraft arbeitenden Rómer-Haus und auf der daneben aufgestellten Freilichtbühne statt. Die Veranstaltung unterstützen die Selbstverwaltung der Stadt Győr, der Nationale Kulturfonds und das „Hangfoglaló“-Programm.

Stilvolles ART Picknick ist eine künstlerisch-gastronomische Veranstaltung in Győr nach dem Vorbild von SVÉT-Ereignissen, mit der Teilnahme von ländlichen Gaststätten und Gastro-Werkstätten, bzw. Konditoreien. Die Mitglieder der zu einem Verein gehörenden Restaurantgruppe halten die Bewahrung, Popularisierung der regionalen gastronomischen Werte, die niveauvolle Küche, die echte, herzliche Gastfreundschaft für ihr wichtigstes Grundprinzip. All das wird durch eine Freilichtausstellung aus den Werken der zeitgenössischen Künstler der bildenden Kunst bzw. durch Workshop ergänzt. Kooperationspartner: „Stílusos Vidéki Éttermiség”, die Ungarische Gastronomische Gesellschaft.

  FÜNF KIRCHEN FESTIVAL „Rengeteg“ („Dickicht“) „Nie hat mich etwas so sehr interessiert, dass ich nur dieses Eine machen wollte. Vielleicht doch eine einzige Sache: in den Wald, ins Dickicht hineingehen, über Stock und Stein ins Weite, immer tiefer und tiefer ins Waldinnere.“ Das 2016 erschienene Album „Rengeteg“ ist der für den Künstler bisher vielleicht bestimmendste und identischste musikalische Stoff. Mit seiner Musik und seinen Texten vertieft er sich in die Natur und sucht die oft vergessene reine, einfache Verbindung zwischen dem Menschen und der Schöpfung bzw. zwischen dem Menschen und seiner eigenen Natur mit einer Einstellung, die es wagt, der Wirklichkeit ins Auge zu sehen und trotzdem mit Überzeugung an Ideen glaubt. Auch diesmal dominieren die persönliche und intime Grundstimmung der Konzerte von László Kollár-Klemencz, die Liebe zur Natur und ihre Präsenz. Die auftretenden Musiker und die Akustik machen das Konzert noch authentischer. László Kollár-Klemencz – Gesang, Gitarre Kató makó – Gesang, archaische Schlaginstrumente Béla Valkó – Cello László Ónodi – Bratsche Árpád Vajdovich – Kontrabass Erik Tempfli – Klavier   Tickets sind erhältlich: Festival Office (Rát Mátyás tér 4.) Besucherzentrum – (Baross Gábor út 21.) Online: https://tixa.hu/ottemplom

  FÜNF KIRCHEN FESTIVAL Das Ensemble Délioù bilden eine tschechische Violinistin und eine bretonische Harfenistin. Die Künstlerinnen erhalten ihre Inspirationen aus ihren eigenen musikalischen Wurzeln, ihren Reisen und Volksbräuchen – aus der Bretagne, aus Böhmen, Ungarn, vom Balkan, von der Türkei bis Skandinavien. Ihre gefühlvolle Musik ist gleichzeitig voller Lyrik und Dynamismus, direkt und geheimnisvoll, zärtlich und rau – so wie die beiden jungen Damen in Ruhe spielen und Träume vom tobenden Meer oder dem Smaragdwald weben. Das ganze Konzert ist eine wilde und romantische Reise, ein Flug auf den Flügeln des Windes in der Bretagne, ein Spaziergang in Paris, eine Reise in einem unvergleichlichen Rhythmus über den Karpaten zum Balkan oder auf einem fliegenden Teppich in die Ferne, in den zauberhaften Orient. Alles, von dem diese Musik erzählt, hören wir zwischen den historischen Mauern einer kleinen Kirche, die seit Jahrhunderten hier an einer Stelle steht und trotzdem schon alles gesehen hat. Jitka Malczyk – Violine Celestine Doedens – Harfe   Tickets sind erhältlich: Festival Office (Rát Mátyás tér 4.) Besucherzentrum – (Baross Gábor út 21.) Online: https://tixa.hu/ottemplom

  FÜNF KIRCHEN FESTIVAL Das aus professionellen Musikern bestehende Kammerensemble Greccio erhöht nicht nur in der Franziskanerkirche der Budapester Innenstadt die Schönheit der Liturgie, indem es gregorianische Ordinariums- und Propiumssätze sowie die Werke von Schöpfern der Renaissance niveauvoll erklingen lässt, sondern es gibt auch selbständige Konzerte, v.a. mit Werken von Komponisten der Renaissance und des Barock. Von den Werken des aus Holland stammenden Barockkomponisten J.P. Sweelinck erklingen an diesem Abend die Sätze Ecce prandium meum paravi, Beati pauperes und Beati omnes aus der Reihe Cantiones Sacrae. Mitwirkende: Der Kammerchor Greccio unter Leitung von Mónika Kecskés Tickets sind erhältlich: Festival Office (Rát Mátyás tér 4.) Besucherzentrum – (Baross Gábor út 21.) Online: https://tixa.hu/ottemplom

FÜNF KIRCHEN FESTIVAL   Konzert der Flötenschüler der Szegeder Musikschule „Péter Király-Kőnig“ und der Győrer Musikschule „János Richter“. Unterweisende Lehrer: Tünde Kovács-Maros und László Greksa Die Teilnahme ist kostenlos.

FÜNF KIRCHEN FESTIVAL Island Home ist eine experimentelle Vorstellung, die Storytelling, Objekttheater, Puppenspiel, Pop-up-Architektur und die besondere künstlerische Sichtweise, die die Schöpferin aus ihren graphischen Arbeiten auf die Bühne bringt, miteinander kombiniert und damit die sensiblen Züge zu den Protagonisten der Produktion macht. Die sich aus einer Kette winziger Geschichten zusammensetzende Produktion erzählt von Reisen verschiedener Menschen, sie zeigt das Problem des freiwilligen oder ungewollten Verlassens der Heimat. Jede Geschichte ist auch eine eigene visuelle Reise, sie sucht über Symbole und lyrische Bilder Frieden und Akzeptanz in der Welt. Regie, Konzept und Spiel: Katarína Caková Die Vorstellung findet in englischer Sprache statt. Tickets sind erhältlich: Festival Office (Rát Mátyás tér 4.) Besucherzentrum – (Baross Gábor út 21.) Online: https://tixa.hu/ottemplom

FÜNF KIRCHEN FESTIVAL Musikalisches Objekttheater und Konzert nach den Schriften von Karel Čapek Zwei Hundehalter, Karel Čapek und Matija Solce, bemühen sich, die Welt auf Grund ihrer eigenen Erfahrungen, aus dem Blickwinkel ihres Hundes zu verstehen und vorzustellen. Die doppelte Bedeutung des Gesellschaftssystems, die die Konfrontation der politschen Welt Böhmens der 30-er Jahre im Falle von Čapek und der postmodernen Welt von Solce ist, erschließt sich uns über die sanfte Geschichte eines Hundes. Sensibilität und Verspieltheit vermischen sich mit schweren politischen Themen wie dem Holocaust und der Nazipropaganda, die in komischer und gleichzeitig erschreckender Weise mit der heutigen Manipulation durch die Massenmedien in Verbindung stehen. Diese Geschichte erzählt auf den ersten Blick vom Leben der Hunde, aber die Schöpfer achteten darauf, dass wir nicht nur oberflächliche Betrachter bleiben. Autoren: Karel Čapek und Matija Solce Konzept, Regie, Musik und Spiel: Matija Solce Dramaturgie: Ariel Doron und Sara Evelyn Brownban Die Vorstellung findet in englischer Sprache statt. 16+ Tickets sind erhältlich: Festival Office (Rát Mátyás tér 4.) Besucherzentrum – (Baross Gábor út 21.) Online: https://tixa.hu/ottemplom

FÜNF KIRCHEN FESTIVAL Mit dem Titel Divine lodi musicali erschien 1620 die Sammlung des venezianischen Meisters G. B. Riccio. Die Vortragskünstler wählten feintönige Vokal- und Instrumentalstücke des italienischen frühen Barocks (Kanzonen und Sonaten von C. P. Cima, G. B. Fontana, G. B. Riccio, B. Marini) aus. Sowohl die Künstler als auch die Zuhörer nehmen auf der Chorempore Platz, sie umringen den Hauptakteur des Abends, die vor Kurzem renovierte Orgel der Alten Kirche. Zsuzsanna Takács – Gesang Zoltán Mizsei – Gesang János Bali – Renaissanceflöte Nóra Kállai – Cello Dóra Pétery – Orgel Tickets sind erhältlich: Festival Office (Rát Mátyás tér 4.) Besucherzentrum – (Baross Gábor út 21.) Online: https://tixa.hu/ottemplom

FÜNF KIRCHEN FESTIVAL Algorhythms – Konzert und Plattenpräsentation Der Trompeter und Komponist Lőrinc Barabás nimmt aktiv am Budapester improvisierenden Musikleben teil. In den letzten zehn Jahren boten seine Klubabende und Formationen Seelenverwandten, die an der Grenze von Jazz und Unterhaltungselektronik experimentieren, einen fruchtbaren Boden. Der Künstler wurde mit Ereignissen wie z.B. dem Jazz-Festival in Montreaux und dem iTunes-Festival in London, wo er zusammen mit Valerie June spielte, international bekannt. Aber er trat auch schon auf einer Bühne mit Künstlern wie die Thievery Corporation Bonobo oder Erik Truffaz auf. In der Live-Act-Formation trägt Barabás seine Kompositionen für Loop-Station, Trompete und Tasteninstrumente vor. Die mal meditativen, mal elektronisch klingenden Kompositionen schaffen eine eigene musikalische Welt. Wir hoffen, dass diese Welt mit der Raumakustik einer katholischen Kirche noch besonderer wird. Tickets sind erhältlich: Festival Office (Rát Mátyás tér 4.) Besucherzentrum – (Baross Gábor út 21.) Online: https://tixa.hu/ottemplom

FÜNF KIRCHEN FESTIVAL Fekete Seretlek ist eine Band, deren Mitglieder alle Schauspieler sind. Ihre neueste Musiktheatervorstellung wurde von Orwells „1984“ inspiriert. In dieser zukünftigen Welt wird das unterirdische System von den klügsten Tieren, den Ratten angeführt. Sie wissen alles über die Menschen und warten schon darauf, auf diese zu treffen. Den Rhythmus des dynamischen Spiels liefert der mit alten Folkloreelementen verschmolzene moderne Klang. Diese starke musikalische Gegenwart schafft eine neue Stimmung für das mit Gegenständen experimentierende Puppentheater. Dynamisches Spiel, Sarkasmus, Humor und Horror vermischen sich schaurig in der uralten, gleichzeitig beängstigend modernen Utopie über die Welt, in der wir leben oder in der wir bald leben werden. Autor und Regie: Matija Solce Bühnenszenarium: Matija Solce und Jiři N. Jelinek Musik: Fekete Seretlek Spieler: Pavol Smolárik, Anna Bubníková, Jiří N. Jelínek, Ivo Sedláček és Matija Solce Produktion: Studio Damúza Die Vorstellung findet in englischer Sprache statt. 16+ Tickets sind erhältlich: Festival Office (Rát Mátyás tér 4.) Besucherzentrum – (Baross Gábor út 21.) Online: https://tixa.hu/ottemplom

 31! hat einen Gesamtkunstcharakter und ist eine populäre Ereignis, die in erster Linie den Jugendlichen eine Unterhaltungsmöglichkeit gewährt, ist spektakulär, und findet an einem der schönsten Stadtteile von Győr, auf dem Raab-Ufer und auf der Radó-Insel statt. Während der drei Tage können sich die Vertreter verschiedener Kunstzweigen vorstellen, unter anderem: Tanz, Musik, Licht, bildende Kunst, Foto, Literatur, Gastrokultur und Architekt/Design, und schaffen echtes Gesellschaftserlebnis für die Besucher. https://www.facebook.com/31gyor/