Látnivaló kategória: Statuen, Springbrunnen, Zunftschilder

Jedlik-Brunnen

Der 2012 übergebene Jedlik-Brunnen mit seiner 365 kg schweren wundervollen türkisfarbenen Sodaflasche ist das modernste Element des Gutenberg Platzes. Schöpfer der auch als Trinkbrunnen fungierenden Figur war der bekannte Glaskünstler der Stadt, László Hefter. Von ihm gefertigte Glasfenster können auch in der Basilika und in anderen Kirchen der Stadt bewundert werden.

Der Brunnen setzt Ányos Jedliks Sodaflasche, dem Spritzer (Fröccs) und damit auch der vorwärtsstrebenden, jugendlichen Mentalität der Stadt ein Denkmal.

Kisfaludy-Statue

Die Bronzestatue des aus der Umgebung von Győr stammenden Schriftstellers Károly Kisfaludy ist das Werk von Lajos Mátrai und wurde 1892 auf der Radó-Insel in der Nähe des zu dieser Zeit noch stehenden Steintheaters aufgestellt.

Die Einweihung der Statue war ursprünglich für 1888, zu Kisfaludys 50. Todestag, geplant, aber bis dahin kam die erforderliche Geldsumme nicht zusammen. Zur Einweihung hielt neben den Stadtvätern auch Mór Jókai eine Rede.

Wegen der häufigen Hochwasser – 1920 stand die Statue tagelang unter Wasser – kam sie 1921 an ihren heutigen Platz.

Mit der Statue sind mehrere Legenden der Stadt verbunden. Wenn man nicht aufpasst und falsch parkt, kann man schnell auf dem Notizblock in Kisfaludys Hand notiert werden, so wie auch die Schüler, die zu spät zur Schule kommen. Das ist zum Schmunzeln, denn als Schüler des Benediktinergymnasiums war Kisfaludy selbst ein Lehrerschreck.

 

 

Zeitturm

Der ursprüngliche Zeitturm wurde von József Jankovits, einem Optiker, László Steiner, einem Ingenieur, und József Molnár, einem Gymnasiallehrer, nach den Plänen des Architekten Károly Csányi entworfen.

Der neun Meter hohe Turm ermöglicht es uns, nicht nur die genaue Zeit zu sehen, sondern hat auch eine hydrografische und meteorologische Karte, Barometerfunktionen und eine Windfahne.

Es wurde 1903 an der Stelle errichtet, an der es heute noch steht, um (wie die Inschrift zeigt): “Zeige diese Uhr immer schönes Wetter für die Bürger von Győr und allen Anderen!”

Im Zweiten Weltkrieg, mit der Explosion der Doppelbrücke, wurde auch der Zeitstempel zerstört, was wir heute sehen können, wurde 1991 von dem Stadtverschönerungsverein beansprucht.

Fenntartó

Győr Megyei Jogú Város Önkormányzata
Adatkezelési nyilatkozat

Média támogató

Kapcsolat

9021 Győr, Baross Gábor út 21.
+36 96 311 771
gyor@tourinform.hu